GETRÄNKEBETRIEBSMEISTER

Der Lehrgang gliedert sich in einen fachrichtungsübergreifenden und einen fachrichtungsspezifischen Teil

Die Qualifikation „Getränkebetriebsmeister (IHK)“ wird in fünf Unterrichtsblöcken zu je vier Wochen erworben. Das Angebot richtet sich vor allem an Bewerber mit einer anerkannten Ausbildung aus der Getränke-, Metall- oder Elektrobranche. Der Lehrstoff beinhaltet Themen wie Mineralwassergewinnung, Rohstoffkunde, Herstellung alkoholfreier Erfrischungsgetränke, Maschinenkunde, Abfüllung und Verpackung.

Nach erfolgreicher IHK - Prüfung können die Absolventen in Betrieben der alkoholfreien Getränkeindustrie als Produktionsleiter, Betriebsleiter oder Qualitätsleiter eingesetzt werden.