ARCHIV

Dienstag 22. August 2017

Doemens Labore unter neuer Leitung

Zum 1. August 2017 übernahm Dipl.-Ing. Felicitas...

Weiterlesen
Dienstag 22. August 2017

Doemens Labore unter neuer Leitung

Zum 1. August 2017 übernahm Dipl.-Ing. Felicitas Stürmer die Leitung der Doemens Labore. Sie löst damit Alexander Rokweiler ab, der sich nach vier Jahren nun intensiv mit dem Bereich Zertifizierungen beschäftigt.

Nach Ihrem Studium Brauwesen und Getränketechnologie an der TU München-Weihenstephan war Felicitas Stürmer mehrere Jahre in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung eines großen Aromen- und Flavourhauses tätig, bevor sie dann vor 3,5 Jahren zu Doemens wechselte. Ihre neue Aufgabe ergänzt sich sehr gut mit den Aufgaben in der Schule. Hier zeichnet sie mit für das Fach Chemisch-technische Analyse verantwortlich.

Felicitas Stürmer wird mit der Übernahme der Laborleitung auch gleichzeitig die Bereiche Ringanalysen und Flavour Standards verantworten.

Zurück
Donnerstag 17. August 2017

Doemens mit Beratungsaktivitäten im Bereich Zertifizierung

IFS, HACCP und weitere Zertifizierungsmaßnahmen sind...

Weiterlesen
Donnerstag 17. August 2017

Doemens mit Beratungsaktivitäten im Bereich Zertifizierung

IFS, HACCP und weitere Zertifizierungsmaßnahmen sind längst auch schon beim Mittelstand angekommen. Bei all diesen Themen sind die Betriebe oft auf Unterstützung von außen angewiesen, zum einen, um das notwendige Know-how in den Betrieb zu bringen, zum anderen aber auch, um die Kosten für eine Zertifizierungsmaßnahme im Rahmen zu halten. Doemens verstärkt aufgrund dieser Marktanforderung nun seine Beratungsaktivitäten in diesem Bereich. Zukünftig wird sich Alexander Rokweiler aus dem Doemens-Team intensiv mit dieser Thematik beschäftigen.

Rokweiler kann mehrere Jahre Berufserfahrung als QM-Beauftragter und Verantwortlicher für Zertifizierungen nach IFS in großen Unternehmen der Getränkebranche vorweisen. Diese Erfahrungen nutzt er durch eigene Ablaufschemata und optimierten Einsatz von teilweise selbst entwickelter Software beim Kunden, um eine effiziente, kostensparende Umsetzung von Zertifizierungskonzepten umzusetzen. Gerade bei Zertifizierungen ist es wichtig, dass die Beratung dazu branchenspezifisch ist.

Zurück
Montag 14. August 2017

European Beer Star: ein Event der Superlative

Der European Beer ist ein internationaler...

Weiterlesen
Montag 14. August 2017

European Beer Star: ein Event der Superlative

Der European Beer ist ein internationaler Bierwettbewerb mit hoher internationaler Reputation. Lagen die Anmeldezahlen beim ersten Event 2004 bei 271, wurde 2016 zum ersten Mal die 2000er-Marke übertroffen. Bereits zum 14. Mal ist die Doemens Akademie Austragungsort des European Beer Stars. 2.151 Biere (39,5 % deutsche, 60,5 international) aus 46 Ländern (2 mehr als im Vorjahr) waren in diesem Jahr für die „Champions-League der Bierwelt“ angemeldet.

So sehr sich der Organisator, die Privaten Brauereien Bayern, über die jährlich steigende Resonanz freut, so sehr ist der Partner, die Doemens Akademie, mit der Logistik der Verkostung gefordert. Mehr als 25.000 Biere in unterschiedlichen Gebinden, in Kisten oder Kartons, trafen in der zweiwöchigen Anlieferungszeit in Gräfelfing ein. Ein großes Lob gebührt allen Mitarbeitern der Doemens Akademie, die in akribischer Arbeit die Sendungen kommissioniert, beschriftet und für die Blindverkostung vorbereitet haben.

Am 10. und 11. August fand die Expertenverkostung statt, zu der sich 133 Verkoster aus 26 Ländern einfanden und 15 Verkosterteams bildeten. Jedem Verkosterteam ist ein „Teamkapitän“ zugeteilt, der am Tag zuvor von Dr. Michael Zepf, Geschäftsbereichsleiter der Doemens Genussakademie, in seine Aufgaben und Pflichten eingewiesen wurde.

Verkostet wurden erstmals Biere in 60 Kategorien von allen Herrenländern: von A wie Aserbaidschan bis Z wie Zypern. In mehreren Teams mit Vor-, Zwischen- und Finalrunden werden die Medaillengewinner ermittelt. Das zweitägige Event war wieder einmal ein „Familien-Event“ mit einer extrem hohem Verkosterwissen. Die Siegerbiere werden am 13. September im Rahmen der drinktec bekannt gegeben.

Hier geht es zur Bildergalerie

Zurück
Dienstag 08. August 2017

Verstärkung für Genussakademie

Seit 1. August ist Marlene Speck bei Doemens und...

Weiterlesen
Dienstag 08. August 2017

Verstärkung für Genussakademie

Seit 1. August ist Marlene Speck bei Doemens und verstärkt die Genussakademie. Nach ihren Studien der Kommunikationswissenschaften und Soziologie (B.A.) sowie Interkulturelle Kommunikation und Bildung (M.A.) hat sie bei Doemens die einjährige Ausbildung (2016/2017) zur Brau- und Malzmeisterin erfolgreich absolviert.

Marlene Speck wird nun bei Doemens als Dozentin der Genussakademie tätig sein. Ihr Ziel ist es, die vielseitige und komplexe Welt des Bieres fundiert und praxisnah zu vermitteln. Und das mit viel Begeisterung und Tatendrang – Eigenschaften, die die Genussakademie auszeichnen und die von der Branche so geschätzt werden.

Zurück
Donnerstag 03. August 2017

Doemens mit eigenem Stand auf der Brasil Brau und Degusta Beer

Wie alle zwei Jahre, traf sich Ende Juli die...

Weiterlesen

Die Doemens Akademie war erstmalig auf der Brasil Brau mit einem eingenen Stand vertreten

Dr. Michael Zepf (li.), Cilene Saorin (Leiterin der Biersommelier-Ausbildung in Südamerika) und Eduardo Villegas (AMEG) freuen sich über die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen AMEG und Doemens zur Ausbildung von Biersommeliers in Mexico

Professor Carlo Enrico Bressiani, (li, Direktor ESCM), Cilene Saorin und Dr. Michael Zepf mit dem frisch unterzeichneten Kooperationsvertrag zwischen ESCM und Doemens zur Ausweitung der Zusammenarbeit auf ganz Brasilien sowie Argentinien und Uruguay

Petra Westphal (li, Projektgruppenleiterin drinktec), Dr. Michael Zepf und Maria Valle (Auslandsvertreterin Messe München für Brasilien)

Peter Erhardt (li.) trifft seinen ehemaligen Berufschüler Dr. Michael Zepf (re.) am Stand am Doemens Stand. Bildmitte: Douglas Fernando Nunes (ESCM)

Donnerstag 03. August 2017

Doemens mit eigenem Stand auf der Brasil Brau und Degusta Beer

Wie alle zwei Jahre, traf sich Ende Juli die südamerikanische Braubranche in Sao Paulo zur 14. Ausgabe der BrasilBrau und Degusta Beer & Food. Erstmalig war Doemens mit einem eigenen Stand auf dieser internationalen Großveranstaltung vertreten. Aus dem breitgefächerten Angebotsportfolio der Doemens Akademie lagen die Schwerpunkte der Kommunikation auf der Biersommelier-Ausbildung und den unterschiedlichen Kursangeboten der World Brewing Academy (WBA). Daher war auch Dr. Michael Zepf vor Ort, der Leiter dieser beiden Bereiche bei Doemens ist.

Das Interesse der Besucher sowohl für die Biersommelier-, als auch an der brautechnologischen Ausbildung an der WBA war überwältigend und übertraf bei weitem die Erwartungen. Ein wichtiger Grund dafür liegt sicherlich in der Tatsache, dass Doemens durch die seit sechs Jahren laufende Biersommelier-Ausbildung in Brasilien einem breiten Publikum bekannt ist und viele Biersommelier-Absolventen auf den Biergeschmack gekommen sind und ihre berufliche Zukunft in der Braubranche sehen und sich daher für eine professionelle brautechnologische Ausbildung interessieren. Mittlerweile konnten etwa 2.000 Biersommeliers in verschiedenen Städten Brasilens ausgebildet werden.

Neben Brasilien wird die Ausbildung auch in Chile angeboten. Bereits seit zwei Jahren besteht auch in Mexico die Möglichkeit über einen Upgradekurs zum Doemens-Biersommelier zu gelangen. Ab sofort wird auch in Mexico direkt ein Biersommelier Kurs angeboten. All dies wurde möglich durch die Zusammenarbeit mit Academia Mexican de Eno-Gastronomia (AMEG).

Die BrasilBrau als Treffpunkt der Brauszene bot die perfekte Plattform für Doemens, um sich mit seinen jeweiligen Partnern in den Ländern Südamerikas zu treffen und über eine Ausdehnung der Zusammenarbeit zu verhandeln. So konnten sowohl mit AMEG als auch mit dem exklusiven Partner für Brasilien, die Escola Superior de Cerveja e Malte (ESCM) erweiterte Kooperationsverträge unterzeichnet werden. Zusammen mit ESCM strebt Doemens nun auch Biersommelierkurse in Argentinien und Uruguay an.

Gleichzeitig zur Messe nutzte Dr. Michael Zepf auch die Gelegenheit zur Präsentation von zwei Vorträgen (Hefemanagement und Bierqualität sowie Möglichkeiten zur Herstellung alkoholfreier Biere) auf dem BrasilBrau-Kongress.

Zurück
Mittwoch 02. August 2017

Meisterfeier und Mitgliederversammlung

Im Vorfeld der Meisterfeier am 28. Juli 2017 im...

Weiterlesen
Mittwoch 02. August 2017 , von Andreas Hofbauer

Meisterfeier und Mitgliederversammlung

Im Vorfeld der Meisterfeier am 28. Juli 2017 im Münchner Augustiner-Keller tagte das Kuratorium des Doemens e.V., zudem wurde die Mitgliederversammlung des Doemens e.V. abgehalten. Durch die Mitgliederversammlung führten der Präsident Georg Schneider, die beiden Geschäftsführer Dr. Wolfgang Stempfl und Dr. Werner Gloßner sowie Schatzmeister Michael Ketterer. Einstimmig zum Ehrenmitglied wurde Dr. Herbert Hoffmann ernannt, der zehn Jahre Präsidiumsmitglied war.

Nach der Mitgliederversammlung schloss sich nahtlos die Meisterfeier an – ein besonderes Erlebnis für jeden Absolventen der Akademie. Die Meisterfeier ist nach einer lehrreichen und -intensiven Zeit an der Akademie der krönende und glanzvolle Abschluss. Der Münchner Augustiner-Keller bildete dafür den würdigen Rahmen für die Absolventen der Fachakademie für Brau- und Getränketechnologie und der Fachschule für Braumeister sowie des Master Courses der World Brewing Academy. Insgesamt 370 geladene Gäste folgten der Einladung der Schüler.

Hier geht es zur Bildergalerie

Zurück
Montag 24. Juli 2017

Heinrich Franz Egerer kehrt zurück

Heinrich Franz Egerer ist kein Unbekannter bei Doemens,...

Weiterlesen
Montag 24. Juli 2017

Heinrich Franz Egerer kehrt zurück

Heinrich Franz Egerer ist kein Unbekannter bei Doemens, denn er war bereits bis 2007 jahrelang an der Akademie im Bereich Marketing tätig. Seit 01. Juli 2017 ergänzt er das Team von Doemens in Bezug auf die nicht-technischen Fächer wie der Betriebswirtschaftslehre. Die Kursleitung des berufsbegleitenden Betriebswirts der Getränkewirtschaft (BWG) kommt ab September noch hinzu. 

Zurück
Mittwoch 19. Juli 2017

Doemens schult Weißbierengel-Abschlusstag

Nach neun abwechslungsreichen Halbtagen mit...

Weiterlesen
Mittwoch 19. Juli 2017

Doemens schult Weißbierengel-Abschlusstag

Nach neun abwechslungsreichen Halbtagen mit unterschiedlichen Themengebieten stand die theoretische und praktische Abschlussprüfung für die ersten zehn Kandidaten der Weißbierengel des Schneider Bräuhauses im Münchner Tal an. In einem Multiple-Choice-Test wurde zunächst das Bier-Wissen abgefragt, das die Teilnehmer in den letzten Wochen erhalten haben.

Danach ging es zur „Kür": In einer praxisgerechten Situation am Tisch im Scheider Bräuhaus mussten sich die Prüflinge einem Beratungsgespräch mit Gästen stellen. Die „Gäste" waren für diese Prüfung die Herrn Georg Schneider (Inhaber Schneider Weisse GmbH), Otmar Mutzenbach (Geschäftsführer Schneider Bräuhaus München) und Dr. Michael Zepf (Leiter Genussakademie Doemens). Die Prüfer schlüpften in immer andere Rollen möglicher Gäste. Manchmal eher der „Grantler", manchmal der gut Gelaunte aber sehr Wissbegierige, dann wieder der Gehetzte eher Nörglerische, oder der Genießer, der eine ausführliche Beratung bei den Speisen und natürlich der Bierauswahl wünscht.

Alle zehn Prüflinge meisterten diese Aufgaben hervorragend und sehr charmant. Damit hat nun das Schneider Bräuhaus seine ersten Weißbierengel, die nun im täglichen Einsatz die einzigartige Weißbiervielfalt des Scheider Bräuhauses kompetent und charmant dem Gast vermitteln können.

Zurück
Montag 17. Juli 2017

Es geht wieder los: European Beer Star 2017!

Der European Beer Star ist eine der international...

Weiterlesen
Montag 17. Juli 2017

Es geht wieder los: European Beer Star 2017!

Der European Beer Star ist eine der international begehrtesten Auszeichnungen für Bier: 2016 waren weltweit 2103 Biere aus 44 Ländern am Start. Dieses Jahr wurden 2151 Biere gemeldet, nochmals eine zweiprozentige Steigerung – eine große Herausforderung für das Doemens-Team um Björn Bleier, die innerhalb von zwei Wochen bis zum 28. Juli in akribischer Arbeit die Biere auspacken, registrieren, kennzeichnen und einordnen.

Insgesamt gibt es 60 Kategorien, vom German-Styles Leichtbier bis zum non-alcoholic beer, die am 10./11. August bei Doemens von über 100 Fachverkostern aus dem In- und Ausland sensorisch beurteilt werden. Die Preisverleihung findet dann im Rahmen der drinktec am 13. September statt.

Zurück
Freitag 14. Juli 2017

Neubauprojekt „Doemens 2020“: Förderverein gegründet

Mit dem Neubauprojekt „Doemens 2020“ stellt die Doemens...

Weiterlesen

Die Gründungsmitglieder

Die Gründungsversammlung

Jetzt heißt es: Visionäre gesucht!

Der Vorstand

Freitag 14. Juli 2017 , von Andreas Hofbauer

Neubauprojekt „Doemens 2020“: Förderverein gegründet

Mit dem Neubauprojekt „Doemens 2020“ stellt die Doemens Akademie die Weichen, damit auch in Zukunft die Aus- und Weiterbildung von technischen Führungskräften für die Brau-, Getränke- und Lebensmittelbranche gesichert ist. Der Neubau ist mit einem Technikum ausgestattet, das die aktuellen Anforderungen der Wirtschaft abbildet. Er wird in Gräfelfing in den kommenden Jahren auf einem über 5.300 qm großen Grundstück an der Lohenstraße realisiert.

Doemens finanziert dieses Vorhaben, aber nur mit Unterstützung aus der Branche kann der Bau so realisiert und ausgestattet werden, dass die Ausbildungsqualität allen zukünftigen Branchenanforderungen gerecht wird. Für die Abwicklung und Generierung von Spenden wurde der Verein „Freundes- und Förderkreis Doemens 2020 e.V.“ gegründet, in dem sich auch namhafte Vertreter aus der Getränke- und Zulieferbranche engagieren.

Am 14. Juli 2017 haben sich Vertreter der Branche direkt auf dem neuen Doemens-Grundstück zusammengefunden, um den Verein „Freundes- und Förderkreis Doemens 2020 e.V.“ zu gründen. Die 14 Gründungsmitglieder haben Dr. Wolfgang Stempfl zum ersten Vorsitzenden gewählt, als stellvertretende Vorsitzende engagieren sich der geschäftsführende Gesellschafter der Barth-Haas-Gruppe, Herr Stephan Barth, sowie der Geschäftsführer der Ireks-Gruppe, Herr Stefan Soiné.

Ziel des Vereins ist, Persönlichkeiten aus der Branche und der Zulieferindustrie eine Plattform zu geben, damit in den kommenden Jahren die notwendige finanzielle Unterstützung für den Doemens-Neubau eingeworben werden kann. Dazu gehört auch, dass mit einer absoluten finanziellen Transparenz die gemeinnützige Abwicklung der Spenden sichergestellt ist – die Spendengelder werden zweckgebunden an den Bauherrn des Neubaus, dem Doemens e.V. weitergeleitet. Mit der Neugründung des Fördervereins bestehen neben dem Träger der Akademie, der Doemens e.V. sowie dem Berufsverband „Bund der Doemensianer e.V.“ drei voneinander unabhängige Institutionen, die sich für eine gemeinsame Zielsetzung engagieren.

Für den Neubau sind neben dem verfügbaren Eigenkapital Fördergelder des Freistaates Bayern Eckpfeiler der Finanzierung. Über deren Höhe finden derzeit intensive Gespräche statt, jedoch ist jetzt bereits deutlich, dass die Förderquoten bei weitem nicht die Höhe erreichen wie es bei anderen Weiterbildungsinstitutionen der Branche der Fall war. Auch deshalb wird für Doemens die Unterstützung aus der Branche und aus der Industrie ein bestimmender Faktor für die Ausstattung des Doemens-Neubaus.

Die Gründungsmitglieder werden unter Führung des Vorstandes nun gezielt die Entscheider der Getränke- und Lebensmittelbranche ansprechen, um über den Aufbau eines Netzwerkes die notwendigen finanziellen Ressourcen zu generieren, damit Doemens auch zukünftig die technischen Führungskräfte ausbilden kann, die die Brau-, Getränke- und Lebensmittelbranche erwartet.

Zurück