ARCHIV

Mittwoch 08. Juni 2016

Südbayerische und Münchner Meisterschaft der Brauerauszubildenden

Am 7. Juni fand in München in der Städtischen...

Weiterlesen

Dr. Andreas Brandl (re.), stellvertretender Schulleiter Doemens, mit den Siegern der Südbayerischen Meisterschaft der Brauerauszubildenden

Mittwoch 08. Juni 2016 , von Andreas Hofbauer / Dr. Andreas Brandl

Südbayerische und Münchner Meisterschaft der Brauerauszubildenden

Am 7. Juni fand in München in der Städtischen Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten- und Braugewerbe die alljährliche Südbayerische und Münchner Meisterschaft der Auszubildenden im Brauer- und Mälzerhandwerk statt. Die zehn besten Brauerlehrlinge Südbayerns traten hierzu in einem Wettkampf gegeneinander an. Nach Vorgaben der Berufsschule musste jeder Teilnehmer einen Dunklen Weizenbock herstellen, wobei die theoretische Ausarbeitung, die praktische Durchführung und das Verkostungsergebnis in das Endresultat einflossen.

Die Verkostung und Bewertung der Biere (u.a. durch den stellvertretenden Schulleiter der Doemens Akademie, Dr. Andreas Brandl) fand in der Münchner Berufsschule statt, im Anschluss wurden die Sieger bekannt gegeben und geehrt. Der erste Platz bei der Südbayerischen Meisterschaft ging an Maximiliam Ohletz, Brauerei Riegele, den zweiten Platz teilten sich Niklas Röhrig, Brauerei Ustersbach und Jakob Putz, Augustiner Brauerei. Den ersten Platz bei der Münchner Meisterschaft errang Benjamin Klamm, Spaten-Franziskaner-Bräu, gefolgt von wiederum Jakob Putz und Felix Wachter, Spaten-Franziskaner-Bräu.

Die Doemens Akademie beteiligt sich traditionell an der Veranstaltung und stiftet für den Sieger des Wettbewerbs ein Stipendium: Die Kosten der Ausbildung zum Brau- und Getränketechnologen (zweijährig) bzw. Braumeister (einjährig) wird demnach zur Hälfte von Doemens übernommen.

Hier geht es zur Bildergalerie

Zurück
Dienstag 07. Juni 2016

Doemens-Biersommelier in Korea: Bereits der dritte Kurs innerhalb eines Jahres

Aufgrund der extremen Begeisterung für das Thema Bier...

Weiterlesen
Dienstag 07. Juni 2016 , von Andreas Hofbauer / Dr. Michael Zepf

Doemens-Biersommelier in Korea: Bereits der dritte Kurs innerhalb eines Jahres

Aufgrund der extremen Begeisterung für das Thema Bier in Südkorea startete letztes Jahr im April in Seoul die Ausbildung zum Doemens-Biersommelier in koreanischer Sprache. Die Ausbildung erstreckt sich über eine Woche und vermittelt die wichtigsten Grundkenntnisse über Bier- Rohstoffe, Bier-Herstellung, Bier und Food-Pairing, Charakterisierung von Bierstilen, Sensorik und Schanktechnik.

Das Programm umfasst im Wesentlichen die Inhalte der seit nunmehr zwei Jahren sehr erfolgreich laufenden Doemens Kooperations-Ausbildung zum IHK Bierbotschafter. Ermöglicht wurde die Umsetzung dieses Projektes durch die koreanische Diplom-Biersommelière Jihee Lee aus Kronach, Deutschland, und dem Partner Wabar/Breworx vor Ort. Im Mai dieses Jahres konnten sich im bereits dritten ausgebuchten Kurs innerhalb eines Jahres 20 weitere begeisterte Teilnehmer über ihre bestandene Abschlussprüfung und ihre Urkunde freuen.

Die meisten Absolventen des Grundlehrgangs sind derart von der Ausbildung begeistert, dass sie auf jeden Fall auch den Upgrade-Kurs zum Diplom-Biersommelier anschließen möchten. Der speziell entwickelte und auf den Grundkenntnissen aufbauende Upgrade-Kurs wird nun erstmalig im August in Seoul stattfinden und war bereits nach einem Tag ausgebucht. Dieser Kurs dauert wiederum eine Woche und komplettiert die Ausbildung, sodass die erfolgreichen Absolventen dann die ersten Diplom Biersommeliers in ihrem Heimatland werden und ihre Begeisterung für das Thema Bier weitervermitteln können an die vielen Bierenthusiasten in Korea.

Der enorme Craft-Bier Boom und die Begeisterung für das Thema ist in Korea riesengroß und weiterhin ungebrochen. Das Interesse an Bierspezialitäten ist riesig und wird interessanterweise besonders von jungen und weiblichen Kunden getragen. Bier ist hip in Korea und dementsprechend hoch ist auch der Bedarf an gut ausgebildeten Biersommeliers zur richtigen Präsentation der Biere.

Hier geht es zur Bildergalerie

Zurück
Montag 06. Juni 2016

Seminar Bockbierbotschafter für Einbecker

Das Einbecker Brauhaus ist unter anderem für seine...

Weiterlesen

Doemens-Mitarbeiterin Karin Salfer (mit Kiste) hat die Vertriebs- und Marketingmannschaft der Einbecker Brauhaus AG zum Bockbiertschafter geschult.

Montag 06. Juni 2016 , von Andreas Hofbauer / Karin Salfer

Seminar Bockbierbotschafter für Einbecker

Das Einbecker Brauhaus ist unter anderem für seine Bockbierkompetenz bekannt:  Als Bockbierspezialitäten werden der Mai-Ur-Bock, der Winterbock, der Ur-Bock-Hell, der Ur-Bock-Dunkel und der naturtrübe Ur-Bock „Ainpökisch Bier“ angeboten. Um die Kompetenz auch auf die Außendienst- und Marketingmitarbeiter der Brauerei auszuweiten, fand vom 2. bis zum 4. Juni ein von Doemens veranstaltetes Seminar zum Einbecker Bockbierbotschafter statt.

Unter der kompetenten Leitung der Doemens-Mitarbeiterin Karin Salfer wurden neben der Vermittlung theoretischem Grundwissens das Hauptaugenmerk auf Verkosterschulungen (im Urbock-Keller) gelegt. Die theoretischen Inhalte wurden dann gleich noch in der Praxis durch Knut Kähling, Leiter Produktion und Energie, Einbecker Brauhaus, vertieft. Die 17 Teilnehmer waren vom dreitägigen Seminar mehr als begeistert und gaben der Seminarleiterin ein durchweg positives Feedback sowie wertvolle Abschiedsgeschenke.

Hier geht es zur Bildergalerie

Zurück
Freitag 03. Juni 2016

ZDF-Filmteam bei Doemens

Das ZDF plant eine Dokureihe zum Thema „Deutschland...

Weiterlesen
Freitag 03. Juni 2016 , von Andreas Hofbauer

ZDF-Filmteam bei Doemens

Das ZDF plant eine Dokureihe zum Thema „Deutschland Deine Marken“. Neben Mercedes und Lufthansa wird die Marke Beck’s vorgestellt. Dazu wurde Dr. Wolfgang Stempfl von einem Filmteam befragt. Die Inhalte waren natürlich das Reinheitsgebot, die Bedeutung der Rohstoffe im Brauprozess und die Bedeutung von Craft-Bier auf dem nationalen und internationalen Biermarkt.

Aber auch die Rolle von Brau-Großkonzernen bei Übernahmen sowie Bier Made in Germany als Verkaufsargument wurden thematisiert. Bei den angesprochenen Themen wurde immer wieder der Bogen zur Marke Beck’s gespannt. Sehr interessantes Interview, seien wir auf die Ausstrahlung gespannt, die circa in einem Vierteljahr geplant ist.

Hier geht es zur Bildergalerie

Zurück
Montag 23. Mai 2016

Internationaler Museumstag mit Sudkraft – Doemens ist dabei

Das Jüdische Museum München beleuchtet erstmals in...

Weiterlesen
Montag 23. Mai 2016 , von Andreas Hofbauer

Internationaler Museumstag mit Sudkraft – Doemens ist dabei

Das Jüdische Museum München beleuchtet erstmals in einer Ausstellung (13.4.2016 bis 8.1.2017) Geschichte und Gegenwart des Bieres in der jüdischen Tradition und Kultur. Im Rahmen des internationalen Museumstages am 22. Mai hat sich Museumsdirektor Bernhard Purin etwas Besonderes einfallen lassen: Brauen mit Sudkraft, einer „Bier-Mischmaschine“. Der Kontakt mit dem Erfinder der Maschine, Georg Moser, kam auf der letztjährigen BrauBeviale zustande, wo die Maschine auf dem Doemens-Stand zu begutachten war.

Die Demonstration des Mikro-Dampfbrau-Systems stieß auf große Resonanz, das Bier kann am 28. Juni im Museum verkostet werden. Wie die Bier-Mischmaschine funktioniert, welche Biere man damit brauen kann und viele andere Fragen rund um das Bier hat unser Brauer Mario Röhm den zahlreichen interessierten Besucherinnen und Besucher ausführlich und kompetent beantwortet.

Zurück
Donnerstag 19. Mai 2016

Barth besucht Tsingtao

Die Barth-Haas-Gruppe (BHG) ist Weltmarktführer im...

Weiterlesen
Donnerstag 19. Mai 2016 , von Andreas Hofbauer

Barth besucht Tsingtao

Die Barth-Haas-Gruppe (BHG) ist Weltmarktführer im Vertrieb und der Verarbeitung von Hopfen und Hopfenprodukten und hat somit auch in Asien eine starke Präsenz. In China gehört der  BHG neben zwei Pelletwerken eine in 100 Prozent Besitz der BHG befindliche Handelsfirma. Somit ist das Unternehmen als einziger Lieferant von Hopfen aus aller Welt in der Lage, direkt an chinesische Brauereien jeglicher Größe das gesamte Produktportfolio der BHG in chinesischer Währung (CNY) anzubieten und chinesische Mehrwertsteuerrechnungen zu stellen.

Mit der Tsingtao Brewery Group ist die BHG durch langjährige Freundschaft, gute geschäftliche Beziehungen, und gemeinsame Kooperationsprojekte eng verbunden. Der Direktor Asia Operation von Barth, André Feldmann, freute sich bei seinem Besuch der Doemens Akademie, Mitarbeiter von Tsingtao zu treffen, die bei Doemens für ein halbes Jahr im technisch-technologischen Bereich weitergebildet werden.

Zurück
Freitag 13. Mai 2016

Doemens Präsident wird auch Präsident des Bayerischen Brauerbundes

Georg Schneider, geschäftsführender Gesellschafter der...

Weiterlesen
Freitag 13. Mai 2016 , von Andreas Hofbauer

Doemens Präsident wird auch Präsident des Bayerischen Brauerbundes

Georg Schneider, geschäftsführender Gesellschafter der Schneider Weiße G. Schneider & Sohn GmbH und seit 2008 Präsident von Doemens e.V. ist gestern zum Präsidenten des Bayerischen Brauerbundes gewählt worden. Die Mitgliederversammlung des Verbandes wählte ihn einstimmig an seine Spitze.

Schneider gehört bereits seit zehn Jahren dem Verbandspräsidium an und war viele Jahre der bayerische Vertreter bei den „Brewers of Europe“. Seit 2005 ist er der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft mittelständischer Privatbrauereien im Deutschen Brauer-Bund.

Zurück
Montag 09. Mai 2016

WBA Diploma Course: European brewing academy study tour

Die zweiwöchige „study tour“ wird durchgeführt von der...

Weiterlesen
Montag 09. Mai 2016 , von Andreas Hofbauer / Michael Eder

WBA Diploma Course: European brewing academy study tour

Die zweiwöchige „study tour“ wird durchgeführt von der World Brewing Academy (WBA), einem Joint venture zwischen Doemens in München und dem Siebel Institut in Chicago. Als sechstes Modul schließt es den internationalen Diploma Course ab, dem die Module 1 bis 4 in Chicago und Modul 5 in München vorausgingen, in denen Rohstoffe, Würzeproduktion, Bierproduktion, Qualitätskontrolle, Abfüllung und Verpackung, Prozesstechnologie sowie Fallstudien gelehrt wurden.

Die Tour begann am Montag den 25. April mit 31 Studenten sowie Doemens-Brauer Mario Röhm und Doemens-Dozent Michael Eder und führte die Teilnehmer durch Deutschland, Niederlande und Belgien. Wie üblich bestand die Personengruppe aus einer Anzahl verschiedener Nationen: USA, Brasilien, England, Irland, Schottland, Chile, Japan, Australien, Argentinien, Kanada, Venezuela, Costa Rica, Kolumbien und Indien.

Die Tour umfasste auf ca. 3000 km (ca. 1865 Miles) 17 Reiseziele, darunter 14 Brauereien und 3 Brauerei-Zulieferbetriebe. Neben dem rein informativen Hintergrund dieser Reise kam natürlich auch die Liebe zum Bier und seiner Vielfalt nicht zu kurz. In erster Linie aber dient diese Study tour dazu, den Studenten die Vielfalt der Möglichkeiten, verschiedene Biere zu produzieren, zu demonstrieren. Auch ein Netzwerk an Kontakten aufzubauen und sie in Kontakt mit Rohstoff – und Maschinenherstellern zu bringen, um Ihnen Wege und Möglichkeiten für den eigenen beruflichen Werdegang zu eröffnen, wird auf diese Weise ermöglicht.

Hier geht es zur Bildergalerie

Zurück
Freitag 06. Mai 2016

Institut of Masters of Beer mit neuer akkreditierter Ausbildungsstätte

Das Gastronomische Bildungszentrum Koblenz e.V. (GBZ),...

Weiterlesen

Dr. Michael Zepf (re.), Leiter Genussakademie Doemens und Johannes Steinmetz, Leiter der Deutschen Wein- und Sommelierschule am Gastronomischen Bildungszentrum in Koblenz

Freitag 06. Mai 2016 , von Andreas Hofbauer

Institut of Masters of Beer mit neuer akkreditierter Ausbildungsstätte

Das Gastronomische Bildungszentrum Koblenz e.V. (GBZ), eine seit über 25 Jahren national und international tätige Bildungseinrichtung für Fach- und Führungskräfte aus Hotellerie, Gastronomie, Weinwirtschaft sowie der Gesundheitsbranche, bietet ab sofort Präsenzschulungen an, die vom „Institute of Masters of Beer“ (IMB) akkreditiert sind. In den Schulungen „Professioneller Bierservice“ lernen die Teilnehmer alle modernen Techniken kennen, die sie für einen zeigemäßen Bierservice am Gast benötigen.

Auch der genussvollen Kombination von Bier und Speisen widmet sich das GBZ und bietet zukünftig Schulungen für ein gelungenes Food-Pairing an.Die Kandidaten des Ausbildungsprogramms werden nach erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen in den Rang eines „Certified Member of the Institute of Masters of Beer (MIMB)“ erhoben. Die berufsbegleitende Ausbildung, die von Doemens 2013 initiiert wurde, hat einen mehrteiligen Aufbau und umfasst Präsenzschulungen an verschiedenen Ausbildungsinstituten (u.a. Doemens, Bierbegeisterung, Hops Academy).

Zurück
Montag 02. Mai 2016

GEA Hilge gibt Pumpenschulung bei Doemens

Es gibt keinen Getränkebetrieb ohne Pumpe, die...

Weiterlesen
Montag 02. Mai 2016 , von Andreas Hofbauer

GEA Hilge gibt Pumpenschulung bei Doemens

Es gibt keinen Getränkebetrieb ohne Pumpe, die Einsatzgebiete sind vielfältig, gerade im Brauereibereich. Seit über zehn Jahren wird einmal im Jahr von GEA Hilge eine Pumpenschulung für die Braumeister- und Brautechnologen-Schüler durchgeführt. GEA Hilge und Doemens sind seit Jahrzehnten partnerschaftlich verbunden. Das Unternehmen aus Bodenheim ist seit über 15 Jahren Fördermitglied bei Doemens. „Effektiv, effizient, familiär und mit Herz“ bezeichnet Stephan Gögl, Key Account Manager, Vertrieb, die Verbundenheit.

Im Vordergrund der Schulung steht die Vermittlung von Grundlagen über die Kreiselpumpe und Anlagenkennlinien, Hygienic Design sowie das Förderprinzip. Weiterhin wird auf aktuelle Punkte wie drehzahlvariabler Pumpenbetrieb mit Frequenzumrichter, Schonförderung, neue Antriebstechnologien, Gleitringdichtungen, NPSH und der Einbau der Pumpen in Anlagen näher thematisiert. Fallbeispiele (z.B. Störung, Produktschädigung) aus der Praxis runden die Schulung ab.

„Uns geht es darum, die Schulung so praxisrelevant wie möglich und lebendig zu halten. Die Schüler sollen später in der Lage sein, das Gelernte anzuwenden und bestimmte Situationen beurteilen, einschätzen und die richtigen Schlüsse ziehen zu können“, so Wilfried Schick, Key Account Manager, Vertrieb GEA Hilge. Beide Referenten legen Wert auf eine neutrale Pumpenschulung, die nicht in Werbecharakter mündet, sondern besonders mit viel praktischen Nutzen verbunden ist.

Hier geht es zur Bildergalerie

Zurück