Aktuelles

Freitag 15. Juni 2018

Suedbayerische und Muenchner Meisterschaft der Brauerauszubildenden mit Doemens als Sponsor

Anfang Juni fand in der Münchner Berufsschule die...

Weiterlesen

Foto: M. Wels

Freitag 15. Juni 2018

Suedbayerische und Muenchner Meisterschaft der Brauerauszubildenden mit Doemens als Sponsor

Anfang Juni fand in der Münchner Berufsschule die alljährliche Südbayerische und Münchner Meisterschaft der Auszubildenden im Brauer- und Mälzerhandwerk statt. Die besten Lehrlinge Südbayerns traten hierzu in einem Brauer-Wettkampf gegeneinander an.

Nach Vorgaben der Berufsschule München musste jeder Teilnehmer einen Hellen Bock herstellen, wobei die theoretische Ausarbeitung, die praktische Durchführung und das Verkostungsergebnis in das Endresultat einflossen. Nach Verkostung und Bewertung der Biere (unter Beteiligung von Dr. Andreas Brandl, stellvertretender Schulleiter der Doemens Akademie) wurden die Sieger bekannt gegeben und geehrt. Die ersten drei Plätze belegten:

  • 1. Platz: Doris Schiffmann, Augustiner Brauerei
  • 2. Platz: Matthias Zellner, Augustiner Brauerei
  • 3. Platz: Lennart Dege, Spaten-Franziskaner AB-InBev

Die Doemens Akademie beteiligt sich traditionell an der Veranstaltung und stiftet für den Sieger des Wettbewerbs ein Stipendium: Die Kosten der Ausbildung zum Braumeister (1- oder 2-jährig) wird demnach zur Hälfte von Doemens übernommen.

Zurück
Donnerstag 14. Juni 2018

Premiere: Fruchtsaft-Sommelier-Ausbildung

Die Doemens Akademie und das confructa colleg bieten...

Weiterlesen

Erfolgreiche Zusammenarbeit (v.l.) Dr. Werner Gloßner, Doemens, Markus Nagler, Bayerischer Fruchtsaftverband, Evi Brennich, confructa medien, Klaus Heitlinger, Verband der Deutschen Fruchtsaftindustrie, und Dr. Peter Schropp, Doemens

Donnerstag 14. Juni 2018

Premiere: Fruchtsaft-Sommelier-Ausbildung

Die Doemens Akademie und das confructa colleg bieten mit der Fruchtsaft-Sommelier-Ausbildung (Start: Ende Januar 2019) ein weltweit einzigartiges Schulungskonzept an. Die Schulung findet an der Doemens Akademie statt, die bereits mit ihren Ausbildungen zum Biersommelier und Wassersommelier sehr erfolgreich agiert.

Die Ausbildung zum Fruchtsaft-Sommelier ist in drei Module zu je drei Tagen aufgeteilt und vermittelt von der Herstellung bis zur Vermarktung alle Facetten rund um das Thema Fruchtsaft, Gemüsesaft und Smoothies. Das erste Modul beinhaltet die Thematik „Produktherstellung und lebensmittelrechtliche Vorgaben“, beim zweiten Modul geht es um die Vielfalt der Saftprodukte, die mithilfe zahlreicher sensorischer Verkostungen nähergebracht wird. Die erfolgreiche Vermarktung von Frucht- und Gemüsesaft in Handel und Gastronomie steht im Fokus des dritten Moduls.

Nach Bestehen der praktischen und theoretischen Prüfungen erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Fruchtsaft-Sommelier“ und sind damit in der Lage, ihre Fachkompetenz durch zielgerichtete Beratung an den Kunden bzw. Endverbraucher weiterzugeben.

Die Doemens Akademie und das confructa colleg tragen mit der neu geschaffenen Ausbildung dazu bei, den Stellenwert und das Image von Fruchtsäften zu erhöhen und hierdurch nicht zuletzt auch die Position der gesamten Fruchtsaftbranche, des Getränkefachhandels und der gehobenen Gastronomie im Markt zu stärken.

Zurück
Montag 11. Juni 2018

Doemens Inhouse-Seminar in Suedtirol

Die Doemens Akademie ist schon lange mit der Brauszene...

Weiterlesen

Medea Tappeiner, Biersommelière und Leiterin des „harpf Getränkeladen“ in der Brunecker Innenstadt mit Dr. Wolfgang Stempfl

Montag 11. Juni 2018

Doemens Inhouse-Seminar in Suedtirol

Die Doemens Akademie ist schon lange mit der Brauszene Südtirols stark vernetzt und wird vor allem für seine maßgeschneiderten Seminare geschätzt. Seit vielen Jahren schon zählt die Getränkegroßhandelsfirma Harpf aus dem Südosten Südtirols auf die Seminarexpertise der Doemens Akademie und veranstaltet regelmäßig zielgruppengerechte Inhouse-Seminare. Angefangen hat es mit Basisschulungen, mittlerweile werden „Spezialschulungen“ zu bestimmten Bierstilen durchgeführt.

Ende Mai ließ das familiengeführte Unternehmen zehn Mitarbeiter über „Weizenbier in all‘ seinen Facetten“ von Dr. Wolfgang Stempfl, externer Mitarbeiter der Doemens Akademie, schulen. Weißbier ist – quer durch alle Kategorien – in Südtirol sehr beliebt und nimmt auch im Portfolio des Getränkehandelsunternehmens eine große Rolle ein. Entsprechend wurden die Schwerpunkte der Schulung auf die historische Entwicklung, Herstellungsvarianten, Stilistik (vom alkoholfreien Weißbier bis zum Weizen-Eisbock) sowie sensorische Eigenschaften (über 40 Weißbiere wurden verkostet) gelegt.

„Für meine Außendienstmitarbeiter ist es wichtig, die Kunden über Bierstile umfassend und kompetent zu informieren. Durch die auf unsere Belange zugeschnittenen Inhalte ist der Wissenstransfer enorm hoch. Deshalb werden wir auch in den nächsten Jahren auf die Expertise der Doemens Akademie setzen“, berichtet Lukas Harpf, Inhaber seiner Getränkegroßhandelsfirma und selbst Teilnehmer des Seminars.

Zurück
Mittwoch 06. Juni 2018

21 Bierbotschafter von der IHK Koblenz zertifiziert

Bier ist in allem Munde, man redet über Bier und das...

Weiterlesen
Mittwoch 06. Juni 2018

21 Bierbotschafter von der IHK Koblenz zertifiziert

Bier ist in allem Munde, man redet über Bier und das Interesse am Kulturgut Bier ist ungebrochen. Das merkt die Doemens Akademie an ausgebuchten Biersommelier-Kursen, aber auch Partnerinstitute wie die IHK Koblenz verbuchen mit stets gut besuchten Kurse, die in Zusammenarbeit mit Doemens in einem einwöchigen Kurs Bierinteressierte, Barkeeper, Mitarbeiter von Brauereien, Gastronomie, dem Handel und dem Tourismus zu Bierbotschafter ausbilden.

Im Zertifikatslehrgang Bierbotschafter (IHK) lernen die Teilnehmer alles, was notwendig ist, um Biergenuss zum Erlebnis zu machen sowie um professionelle Verkostungen durchzuführen und dafür eine angemessene Atmosphäre zu schaffen. Die Ausbildung wird mindestens achtmal im Jahr an wechselnden Orten in ganz Deutschland angeboten, beispielsweise in Berlin, Kulmbach, Hamburg oder in Koblenz bei der dort ansässigen IHK.

Dabei lernen die Teilnehmer Wissenswertes von der Bierherstellung und Schanktechnik über internationale Bierstile bis zum Food Pairing. Die Ausbildung endet mit einer praktischen und schriftlichen Prüfung, sowie einer Bierpräsentation. Mitte Mai wurden 21 Teilnehmer an der IHK Koblenz erfolgreich zum Bierbotschafter ausgebildet.Die Absolventen erlangen mit ihrem Titel auch die Berechtigung, an einem speziell konzipierten Aufbaukurs an der Doemens Akademie teilzunehmen und sich zum Diplom Biersommelier weiterbilden zu lassen. Dieser Kurs wird zurzeit dreimal im Jahr angeboten und an der Doemens Akademie durchgeführt.

Zurück
Montag 04. Juni 2018

Biersommelier-Ausbildung in Korea

In Korea hat sich in den letzten Jahren eine große...

Weiterlesen

The participants of the Beer Sommelier Course in Korea

Beer Dart - very informative and fascinating

Beer Sommelier Association: Jihee Lee and ...

... Dr. Michael Zepf as honorary members

Montag 04. Juni 2018

Biersommelier-Ausbildung in Korea

In Korea hat sich in den letzten Jahren eine große Bierbegeisterung entfacht. Dies macht sich vor allem in der Gastronomie und durch zahlreiche Brauereigründungen bemerkbar. Mitverantwortlich für diesen Trend sind die Biersommeliers, die von Jihee Lee, Doemens-Partner und Repräsentantin vor Ort, ausgebildet werden. Seit 2015 finden Biersommelier-Ausbildungen in Seoul statt, mittlerweile wurden in sieben Biersommelier- und zwei Upgrade-Kursen zum Diplom-Biersommelier 140 Biersommeliers ausgebildet. Auffallend an den stets ausgebuchten Kursen ist die große Begeisterung der Teilnehmer und der hohe Frauenanteil.

Dr. Michael Zepf, Leiter der Doemens-Genussakademie führt die Abschlussprüfungen vor Ort durch. Dabei müssen die Teilnehmer im praktischen Teil fünf koreanische Lagerbiere richtig zuordnen, off-Flavours erkennen und ein Bier präsentieren. Bei der theoretischen Prüfung wird das Bierwissen im Rahmen eines Multiple-Choice-Tests abgefragt. Nach bestandener Prüfung erhalten die Biersommeliers ihre Urkunden, die in vielen Gastronomiebetrieben sichtbar sind. Der Name Doemens hat sich daher im Zuge der Biersommelierausbildung zu einer starken Marke entwickelt.

Jeder Kurs endet mit einer feierlichen Zeremonie, zu der auch viele bereits in früheren Kursen ausgebildete Biersommeliers kommen, um mit ihren neuen Kollegen ihren erfolgreichen Abschluss zu feiern. Durch diesen großen Zusammenhalt unter den Biersommeliers, findet ein exzellentes Networking statt, das nun in der Gründung eines Biersommelier Verbandes mündete, dem bereits über 100 koreanische Biersommeliers beigetreten sind. Gegründet wurde der Verband durch den Sommelier Edward Park, der im Rahmen der letzten Abschluss Feier die Ausbildungsleiterin Jihee Lee und Dr. Michael Zepf als Ehrenmitglied im Verband aufgenommen hat.

Zurück
Montag 04. Juni 2018

Überwachungsaudit für AZAV erfolgreich abgeschlossen

Jeder, der sich beruflich weiterentwickeln will,...

Weiterlesen
Montag 04. Juni 2018

Überwachungsaudit für AZAV erfolgreich abgeschlossen

Jeder, der sich beruflich weiterentwickeln will, benötigt eine qualitativ hochwertige Weiterbildung. Die Doemens Akademie ist seit 2012 als Weiterbildungsinstitut nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) für den Bereich Schule und Biersommeliers zertifiziert, letztes Jahr kam der Bereich Seminare hinzu. Durch die Zertifizierung wurde die hohe Qualität der Ausbildung und der organisatorischen Abläufe der Tätigkeitsbereiche von offizieller Stelle ausgezeichnet.

Insbesondere wurden bei der Prüfung durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur die Entwicklung, Planung, Durchführung, Dokumentation und Evaluierung der Bildungsmaßnahmen sowie die Qualifikation und Erfahrung der Dozenten überprüft, um die Zufriedenheit der Kunden garantieren zu können und den sich ändernden Kundenanforderungen gerecht zu werden. Die Zertifizierung bietet den Doemens-Kunden die Sicherheit, zu seiner Zufriedenheit aus- bzw. weitergebildet zu werden.

Jedes Jahr erfolgt im Rahmen eines Überwachungsaudits eine Bestätigung der Zertifizierung. „Das heißt, es erfolgt eine Kontrolle, ob alles, was im Qualitätswesen für das nächste Jahr als Zielvorgabe geplant war, auch erfolgreich umgesetzt wurde“, so Thomas Huber, der sich für die kontinuierliche Verbesserung des für Bildungsträger konzipierten Qualitätsmanagementsystems an der Akademie verantwortlich zeichnet. Beispielsweise wurde die erfolgreiche Implementierung des CRM-Systems im letzten Jahr als sehr positiv bewertet.

Zurück
Freitag 01. Juni 2018

Stefan Soiné 60 Jahre

Der Dipl.-Ing. agr. oec. und Dipl.-Braumeister Stefan...

Weiterlesen
Freitag 01. Juni 2018

Stefan Soiné 60 Jahre

Der Dipl.-Ing. agr. oec. und Dipl.-Braumeister Stefan Soiné, Geschäftsführer der Ireks GmbH in Kulmbach, vollendete am 1. Juni 2018 sein 60. Lebensjahr. Er setzt als Ururenkel des Firmengründers Johann Peter Ruckdeschel und Neffe des Kulmbacher Ehrenbürgers Hans Albert Ruckdeschel (auch ehemaliges Präsidiumsmitglied des Doemens e.V.), somit bereits in fünfter Generation, die mehr als 160-jährige Familientradition des Hauses Ireks fort und hat in dem Vierteljahrhundert seines erfolgreichen Wirkens für die Unternehmensgruppe wichtige Impulse gesetzt.

Seit August 1995 ist Stefan Soiné Geschäftsführer des Kulmbacher Unternehmens. Heute verantwortet er neben dem technischen Bereich und internen Funktionen auch das weltweite Malzgeschäft der Firmengruppe und das Backzutatengeschäft in Deutschland und Österreich. Trotz seines umfangreichen Aufgabenbereichs findet Soiné die Zeit für ehrenamtliches Engagement in diversen Gremien und Verbänden der Back- und Brauindustrie. Beispielsweise engagiert er sich beim Neubauprojekt „Doemens 2020“, bei dem er im Verein „Freundes- und Förderkreis Doemens 2020“ als zweiter Vorstand fungiert und als wichtiger Ideen- und Impulsgeber sowie als Meinungsbildner entscheidende Akzente setzt.

Die Doemens Akademie gratuliert herzlichst Stefan Soiné zu seinem Ehrentag.

Zurück
Donnerstag 31. Mai 2018

Doemens Wassersommelier-Kurs goes Austria

Die Wassersommelier-Ausbildungsmöglichkeiten an der...

Weiterlesen

Erfolgreiche Zusammenarbeit: Gerlinde Mock und Dr. Peter Schropp

Donnerstag 31. Mai 2018

Doemens Wassersommelier-Kurs goes Austria

Die Wassersommelier-Ausbildungsmöglichkeiten an der Doemens-Akademie werden zunehmend vielfältiger. Startete diese weltweit einzigartige Ausbildung im Jahr 2010 mit einem zweiwöchigen Kurs in deutscher Sprache, können interessierte Wasserenthusiasten seit 2015 diese Ausbildung alternativ auch in 3 x 3-tägigen Kursen (Mineralwassersensoriker, Mineralwasserbotschafter, Mineralwasserexperte) absolvieren. Seit 2016 bietet Doemens darüber hinaus diese Ausbildung mindestens einmal jährlich auch in englischer Sprache an, um dem großen Interesse internationaler Teilnehmer aus der ganzen Welt nachzukommen.

Anfang 2019 wird nun zusätzlich die Wassersommelier-Ausbildung auch in Österreich stattfinden. In Zusammenarbeit mit dem Schulungszentrum Fohnsdorf (Steiermark) und der dortigen Trainerin, Gerlinde Mock, wurde ein Konzept entwickelt, welches vor allem interessierte Personen aus Österreich ansprechen soll. Hierzu wurden die Ausbildungsinhalte auf österreichische Begebenheiten angepasst. So stehen bei den sensorischen Verkostungen vor allem die Mineral- und Heilwässer der Alpenrepublik im Fokus. Darüber hinaus wird explizit auf den Wassermarkt in Österreich und die sich daraus ergebenden Trends eingegangen.

Der Lehrgang wird in bewährter Weise von Dr. Peter Schropp und Nicola Buchner, den beiden Doemens-Dozenten im Bereich Mineralwasser, durchgeführt, ergänzt durch Gerlinde Mock, die im Bereich Gastronomie vielseitige Erfahrungen mitbringt. So hat sie neben der erfolgreichen Ausbildung zur Wassersommelière auch die Ausbildung zur Weinakademikerin, diplomierten American Bartender sowie zur diplomierten Bier-, Tee-, Kaffee- und Käsesommelière absolviert.

Bereits kurz nach Veröffentlichung des österreichischen Kurses lagen zahlreiche Anmeldungen vor, die belegen, dass in diesem Gastronomie-orientierten Land großer Bedarf an dieser Ausbildung besteht. Das erste Modul (Mineralwasserexperte) startet am 14. Januar 2019. Es folgend die Module „Mineralwassersensoriker“ vom 4. bis 6. Februar und „Mineralwasserbotschafter“ vom 11. bis 13. März 2019.

Zurück
Mittwoch 30. Mai 2018

Mineralwasserbotschafter Kurs für Hijos de Rivera

Die Doemens Wassersommelier-Aktivitäten werden auch im...

Weiterlesen
Mittwoch 30. Mai 2018

Mineralwasserbotschafter Kurs für Hijos de Rivera

Die Doemens Wassersommelier-Aktivitäten werden auch im Ausland immer bekannter. Bereits seit 2016 gibt es spanische Wassersommeliers, die an den ersten internationalen, in englischer Sprache durchgeführten Water Sommelier-Kursen in München teilnahmen. Durch diesen vergrößerten Bekanntheitsgrad greifen auch immer mehr Mineralbrunnen auf maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen im Bereich Mineralwasser-Genuss zurück.

So fand nun erstmals auch in Spanien ein dreitägiges Seminar bei Hijos de Rivera statt. Das bekannte galizische Getränkeunternehmen, welches im Bier-, Wein-, Cider- und Mineralwasserbereich überaus erfolgreich tätig ist, möchte die Kompetenz im Zukunftsbereich Mineralwasser weiter stärken und hat daher seine Mitarbeiter zu „Mineral Water Ambassadors“ ausbilden lassen.

Dr. Peter Schropp, Initiator und Leiter der Wassersommelier Ausbildung bei der Doemens Akademie, führte die 16 Teilnehmer in die sensorischen Feinheiten von Mineralwasser ein, selbstverständlich auch unter Berücksichtigung der eigenen Marken, wie Cabreiroá, Magma de Cabreiroá, Agua de Cuevas sowie Agua Fontarel. Neben der Sensorik spielten aber auch Vorträge über die Vorzüge von Mineralwasser gegenüber Leitungswasser, Möglichkeiten der Positionierung von Mineralwasser in der Gastronomie sowie aktuelle und zukünftige Trends auf dem spanischen Mineralwassermarkt eine große Rolle.

Mit diesem Wissen sind die Teilnehmer nun bestens gerüstet, das neue Projekt „Il Mondo del Agua“ in Angriff zu nehmen und die eigene Marken auf dem heimischen Getränkemarkt noch weiter zu stärken.

Zurück
Montag 28. Mai 2018

Bund der Doemensianer: 50 Jahre Sektion Schweiz!

Die Sektion Schweiz des Bundes der Doemensinaer wurde...

Weiterlesen
Montag 28. Mai 2018

Bund der Doemensianer: 50 Jahre Sektion Schweiz!

Die Sektion Schweiz des Bundes der Doemensinaer wurde am 25. Mai 1968 von Robert Wild in der Brauerei Hürlimann in Zürich unter der Anwesenheit von 32 Doemensianern gegründet. Mittlerweile zählt die Sektion über 100 Mitglieder.

Fast auf den Tag genau 50 Jahre nach der Gründung wurde am 26./27. Mai das 50-jährige Bestehen bei der Brauerei Locher in Appenzell gebührend gefeiert.Die Obmannschaft um Markus Stoll und Manfred Schaumberger stellte ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für den ersten Tag zusammen, einerseits sportlich und kulinarisch, andererseits kulturell und gemütlich. Viele Teilnehmer nahmen sogar am Jodelkurs mit Talerschwingen teil!

Am Festabend beglückwünschten die Präsidentin des Bundes, Gisela Meinel-Hansen, und Doemens-Geschäftsführer, Dr. Werner Gloßner, in ihren Grußworten die „schlagkräftige“ und „unternehmungslustige“ Sektion zu ihrem 50-jährigen Bestehen. Am Sonntag erfolgte dann die Besichtigung des Neubaus der Brauerei Locher, sowie die Mitgliederversammlung. Mit einem gemeinsamen Mittagessen im Sudhaus der Brauerei Locher fand der Tag des Sektionsjubiläums mit ca. 40 Teilnehmern seinen harmonischen Ausklang.

Zurück