Aktuelles

Mittwoch 24. Januar 2018

Doemens 2020: Spende der Landesgruppe Südbayern des DBMB

Ende November 2017 überreichte Martin Zuber,...

Weiterlesen
Mittwoch 24. Januar 2018

Doemens 2020: Spende der Landesgruppe Südbayern des DBMB

Ende November 2017 überreichte Martin Zuber, Vorsitzender der Landesgruppe Südbayern des Deutschen Brau- und Malzmeisterbundes (DBMB), zusammen mit seinen Vorstandskollegen, Dr. Martina Gastl und Ortwin Niller einen Scheck über 5.000 Euro an Dr. Werner Gloßner, Geschäftsführer der Doemens Akademie. Die Spende ist für das Neubauprojekt „Doemens 2020“. Laut Satzung der Landesgruppe Südbayern ist es ein wichtiges Ziel, den Brauernachwuchs zu unterstützen und die Zusammenarbeit mit den Hoch- und Fachschulen zu fördern. Im Beirat der Landesgruppe Südbayern war man sich deshalb einig, dass diese Spende gut angelegt ist.

Der Neubau ist zukunftsweisend für eine qualitativ hohe Ausbildung der Brau- und Getränkebranche. „Viele Mitglieder des DBMB sind Doemensianer und hoffentlich viele, die in der neu errichteten Akademie ausgebildet werden, sollen es auch noch werden. Als Landesgruppe wollten wir auch Vorreiter sein, damit viele ‚Nachahmer‘ dieses Projekt unterstützen. Wir wünschen der Doemens Akademie viel Erfolg bei diesem herausfordernden Projekt“, so Zuber.

Zurück
Freitag 19. Januar 2018

Dritte Vorstandssitzung des Freundes- und Förderkreis Doemens 2020

Der Vorstand des seit letztem Jahr im Juli gegründeten...

Weiterlesen
Freitag 19. Januar 2018

Dritte Vorstandssitzung des Freundes- und Förderkreis Doemens 2020

Der Vorstand des seit letztem Jahr im Juli gegründeten Vereins „Freundes- und Förderkreis Doemens 2020 e.V.“ tagte diese Woche auf Einladung des Gründungsmitgliedes Michael Schmitt beim Fachverlag Hans Carl in Nürnberg. Der Verein ist ins Leben gerufen worden, um in den kommenden Jahren gezielt Spenden für den Doemens-Neubau an der Lohenstraße in Gräfelfing einzuwerben.

Mit dieser finanziellen Unterstützung soll die Aus- und Fortbildungsqualität der Doemens Akademie auf hohem Niveau weiter gewährleistet und ausgebaut werden. Damit die Fundraising-Kampagne in den nächsten Wochen auch erfolgreich gestartet wird, bedarf es eines koordinierten und zielgerichteten Konzepts. Dieses wurde in Nürnberg im Rahmen eines Workshops diskutiert und für eine erfolgreiche Kampagne festgelegt – unter Einbeziehung der dafür notwendigen Informationen, Durchführung von Spendengalas sowie Möglichkeiten der Darstellung potenzieller Spender in dem Neubau.

Zurück
Freitag 12. Januar 2018

Doemens International Sponsor der Beviale Family

Die NürnbergMesse Group kooperiert ab sofort mit der...

Weiterlesen

(v.l.) Peter Ottmann, CEO NürnbergMesse Group, Dr. Werner Gloßner, Geschäftsführer Doemens, Dr. Roland Fleck, CEO NürnbergMesse Group

Freitag 12. Januar 2018

Doemens International Sponsor der Beviale Family

Die NürnbergMesse Group kooperiert ab sofort mit der Doemens Akademie in Gräfelfing und der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB). Für die Beviale Family (www.beviale-family.com) unterzeichneten Vertreter der NürnbergMesse, der Doemens Akademie und der VLB Berlin anlässlich der Premiere der Craft Beer Italy den Rahmenvertrag zur Zusammenarbeit auf internationalem Parkett. Davon profitieren die Veranstaltungen BrauBeviale, Beviale Moscow, Craft Beer Italy, Craft Beer China und Feira Brasileira da Cerveja.

Mit dieser Kooperation stärkt die NürnbergMesse ihre Kompetenz in der Getränkeindustrie im weltweiten Markt. „Für die weitere internationale Ausgestaltung unseres Portfolios in Sachen Getränketechnologie ist das der ideale Schulterschluss“, so die CEOs der NürnbergMesse Group Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann. Auch bei Doemens erwartet man positive Synergien in der Zukunft. „Die Kooperation mit der Beviale Family auf internationalem Parkett unterstreicht die internationale Kompetenz der Doemens Akademie. Wir sind stolz, die Internationalisierungsstrategie der Beviale Family zu unterstützen und für alle Seiten gewinnbringend voranzutreiben“, berichtet Dr. Werner Gloßner, Geschäftsführer der Doemens Akademie.

Zurück
Donnerstag 21. Dezember 2017

Seminar mit Bier-Rundreise für russische EFES-Gruppe

Gleich zwei Gruppen aus den verschiedensten Braustätten...

Weiterlesen

Efes_Group I

Efes_Group II

Donnerstag 21. Dezember 2017

Seminar mit Bier-Rundreise für russische EFES-Gruppe

Gleich zwei Gruppen aus den verschiedensten Braustätten der russischen EFES konnten kurz vor Weihnachten an der Doemens Akademie zu einem dreitägigen Seminar inklusive Exkursion begrüßt werden. Unter der Leitung von Michael Eder wurde den beiden – jeweils 16 Personen umfassenden – Gruppen ein tieferer Einblick in die große Vielfalt internationaler Bierstile gewährt. Von deutschen, österreichischen und tschechischen bis hin zu belgischen und englischen Bierstilen führte das Seminar – selbstverständlich inklusive ausgiebiger sensorischer Verkostungen.

Die darauffolgende Exkursion zu bekannten Örtlichkeiten rund um das Brauwesen führte die Gruppe unter anderem nach Mainburg zu Hopsteiner, zur Brauerei Schneider in Kelheim und zu Österreichs einziger Stiftsbrauerei in Schlägl. Krönender Abschluss der Deutschland- und Österreich-Tour war ein ausgiebiges 5-Gänge Bierkulinarium im Biergasthaus Schiffner mit dem Biersommelier-Weltmeister Karl Schiffner.

Wir freuen uns bereits auf den nächsten Besuch der russischen EFES-Gruppe in diesem Jahr!

Zurück
Mittwoch 20. Dezember 2017

Ausbildung zum Alpirsbacher und Landskroner Bierbotschafter

Im Dezember haben Dr. Wolfgang Stempfl, freiberuflich...

Weiterlesen

Die neuen Bierbotschafter der Alpirsbacher Klosterbräu

Die neuen Bierbotschafter der Landskron Brau-Manufaktur

Mittwoch 20. Dezember 2017

Ausbildung zum Alpirsbacher und Landskroner Bierbotschafter

Im Dezember haben Dr. Wolfgang Stempfl, freiberuflich für Doemens tätig und Marlene Speck von der Doemens Genussakademie Inhouse-Schulungen bei der Alpirsbacher Klosterbräu, die für seine Bierspezialitäten weit über den heimischen Schwarzwald bekannt ist, und der Landskron Brau-Manufaktur, die durch seine handwerklicher Braukunst natürlich ausgereifte Meisterbiere in qualitativ hochwertiger Sortenvielfalt braut, durchgeführt.

Knapp 20 Mitarbeiter jeder Brauerei vorwiegend aus den Bereichen Gastronomie, Handel und Marketing erlangten durch die umfangreichen und vielseitigen Schulungsmaßnahmen ein herausragendes Produktgefühl und sind nun in der Lage, durch einen höheren Kenntnisstand die Wertigkeit der eigenen Biere im Dialog mit den Kunden besser zu vermitteln. Die Schulung war auf die spezifischen Bedürfnisse der Mitarbeiter zugeschnitten und wurde durch zahlreiche Verkosterschulungen unterschiedlicher Bierstile abgerundet.

Beide Brauereien zeigten sich rundum zufrieden mit den Schulungsmaßnahmen, sodass bereits im Januar 2018 die nächsten „Fortbildungen“ durchgeführt werden.

Zurück
Mittwoch 13. Dezember 2017

Doemens 2020: Status der Neubauplanungen

Als jemand, der bisher entweder privat gebaut hat oder...

Weiterlesen

(Foto: Schwinde Architekten )

Mittwoch 13. Dezember 2017

Doemens 2020: Status der Neubauplanungen

Als jemand, der bisher entweder privat gebaut hat oder Unternehmen, die bauen, begleitet hat, muss man sich erst daran gewöhnen, dass bauen mit direkter Beteiligung einer staatlichen Institution anders ist. Direkte Beteiligung heißt, Doemens braucht und will Fördergelder für den Anteil der Aus- und Weiterbildung und das bedeutet, dass hier nicht nur hohe Auflagen zu allen Ausschreibungsverfahren ins Spiel kommen, sondern dass auch intensivste Abstimmungen über Raumprogramm, Raumgrößen und vieles mehr notwendig sind.

Neben den eigentlichen Planungen wurde auch das Fundraising auf eine organisatorische Basis gesetzt. Es gab wichtige Abstimmungen mit den Persönlichkeiten des Vorstandes des neuen Vereines „Freundes- und Förderkreis Doemens 2020“.

Mit Abwicklung der Notarverträge, der letzte wurde im Februar unterschieben, war Doemens endgültig Eigentümer des Grundstücks an der Lohenstraße in Gräfelfing und es konnten die sogenannten VgV-Verfahren (Vergabeverordnung für Architekturleistungen) für die Auswahl des Planungsteams gestartet werden. Damit hängen genau vorgeschriebene Phasen zusammen, letztendlich stand das Planungsteam Anfang Juli und die Arbeit konnte beginnen.

Parallel dazu hat das Doemens-Team viel Zeit und Arbeit in das Raumprogramm gesteckt. Letztendlich muss das gesamte Paket aus Lehrsälen, Technikumsräumen mit Mälzerei, Brauerei, Abfüllung, Lebensmitteltechnikum, die Schulungslabore und einiges mehr mit allen damit verbunden Anforderungen entwickelt und dargestellt werden.

Nach einigen Vorschlägen, Korrekturschleifen stand Ende Oktober der Entwurf. Wir bei Doemens sind davon begeistert und auch das Präsidium war mehr als angetan, stimmte zu und damit konnten die Arbeiten an der Vorplanung von allen Fachplanern weiter vorangetrieben werden.

Im November erfolgte die Vorstellung des Entwurfes in einer Gemeinderatsitzung, auch hier hat Doemens große Zustimmung erfahren und das ist jetzt die Basis für die Erstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans. Nicht nebenbei, sondern sehr zeitintensiv und ständig, waren Sitzungen, Besprechungen, Formulare, Erläuterungen, Berechnungen mit den Abwicklungsstellen für die Förderungen in der Regierung von Oberbayern. Fazit Ende 2017: Es ist sehr viel erreicht und noch viel mehr zu tun!

Wie geht’s weiter. Wir werden 2018 die Planungen vorantreiben, mit Maschinenbauern die Planungen im Technikum entwickeln, die Genehmigungsverfahren begleiten, mit unseren Förderabwicklungsstellen in intensivsten Kontakt bleiben. Die Zielsetzung ist, dass Ende 2018 Doemens möglichst verzugs- und konfliktfrei die Förderbescheide hat, der Bebauungsplan veröffentlicht ist und die Baugenehmigung vorliegt.

Parallel dazu werden wir das Fundraising-Projekt vorantreiben, damit Doemens 2020 so gebaut werden kann, wie es die Doemens-Ausbildungen erfordern. Dann kann’s los gehen mit der Ausschreibung, auch wir sind jetzt schon gespannt auf den Tag in 2019, wenn nach dem Spatenstich der erste Bagger auf das Doemens-Grundstück fährt.

Zurück
Dienstag 12. Dezember 2017

Ausbildung Betriebswirt der Getränkewirtschaft: Vertiefungsseminar

Weder Schnee noch Eis konnten die Teilnehmer daran...

Weiterlesen
Dienstag 12. Dezember 2017

Ausbildung Betriebswirt der Getränkewirtschaft: Vertiefungsseminar

Weder Schnee noch Eis konnten die Teilnehmer daran hindern das erste Vertiefungsseminar des Lehrgangs zum Doemens Betriebswirt der Getränkewirtschaft (2017-2019) in Itzehoe zu besuchen. Die Teilnehmer der berufsbegleitenden branchenspezifischen Weiterbildung befinden sich im ersten Jahr in der sogenannten e-learning Phase. Hier werden die Grundlagen für ausgewählte Bereiche der Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Kostenrechnung und des Arbeitsrechts mittels e-learning vermittelt.

Nach jedem Kapitel treffen sich die Studierenden bei einem Mitgliedsbetrieb und vertiefen unter Anleitung des Doemens-Kursleiters das jeweilige Wissensgebiet. Doemens verfolgt den Anspruch „aus der Praxis für die Praxis“ – daher wurde im Rahmen dieses Seminars die Getränkefachgroßhandlung „Getränke Hintz“ in Itzehoe besucht. Der Inhaber Herr Hintz führte durch den Betrieb und in der anschließenden Fachdiskussion konnte die Teilnehmer einen Einblick in die Besonderheiten der Region bekommen.

Für den nächsten Lehrgang, der im September 2018 beginnt, können Informationen über die Homepage (www.doemens.org) abgerufen werden oder direkt beim Lehrgangsleiter Herrn Heinrich Franz Egerer (Mail: egerer@doemens.org)

Zurück
Montag 11. Dezember 2017

Biersommelier-Kurse 2017 – ein Fazit

Die Doemens Genussakademie kann auf ein äußerst...

Weiterlesen
Montag 11. Dezember 2017

Biersommelier-Kurse 2017 – ein Fazit

Die Doemens Genussakademie kann auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2017 blicken. Das Team um Geschäftsbereichsleiter Dr. Michael Zepf hat Ende November/Anfang Dezember den neunten Biersommelierkurs in Kooperation mit unserem Partner, dem Bierkulturhaus aus dem österreichischen Obertrum, durchgeführt. Dazu kamen drei Aufbaukurse vom Bierbotschafter (IHK) zum Biersommelier (jeweils eine Woche) und ein internationaler Biersommelierkurs in englischer Sprache. Alle Kurse waren mit jeweils 18 Teilnehmern ausgebucht – die ersten Kurse für 2018 sind bereits voll!

Die anhaltende Begeisterung für diesen Ausbildungszweig ist auch bei unserem Partner in der Schweiz (Gastrosuisse) und Italien (Bierakademie IT) zu spüren, bei denen wir je ein Aufbaukurse vom italienischen (Südtiroler) Bierexperten und Schweizer Biersommelier zum Diplom Biersommelier durchführten (mehrere Module in Kooperation mit unseren Partnern). Hinzu kommen noch die nationalen und internationalen Wassersommelierkurse.

Um die ansteigende Anzahl der Kurse, Seminare und Inhouse-Schulungen auch zukünftig in gewohnt hoher Qualität durchführen zu können, hat sich das Team der Doemens Genussakademie mit zwei neuen Kollegen verstärkt. Mit Marlene Speck und Fabian Staudinger konnten zwei „Eigengewächse“ für die Genussakademie gewonnen werden, die von Beginn an eine Verstärkung des Teams darstellten. Das Genussakademie-Team freut sich schon darauf, die Internationalisierung der Biersommelierkurse voranzutreiben und neue Ideen für die Branche zu entwickeln und zu etablieren.

Zurück
Dienstag 05. Dezember 2017

Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer

Der deutsche Handwerksmeister ist eine Marke, die...

Weiterlesen

Stolze Preisträgerin: Marlene Speck mit Franz Xaver Peteranderl, Präsident der HWK

Dienstag 05. Dezember 2017

Meisterfeier 2017 der Handwerkskammer

Der deutsche Handwerksmeister ist eine Marke, die weltweit unbestritten hohes Ansehen genießt Am 2. Dezember wurden 1.571 neue Meisterinnen und Meister der Handwerkskammer München im ICM der Messe München für ihre Leistungen ausgezeichnet. Darunter war auch Marlene Speck, die als Jahrgangsbeste des einjährigen Braumeisterjahrganges (2016/2017) an der Doemens Akademie mit der Note 1,5 abschnitt.

Franz Xaver Peteranderl, Präsident der HWK München, gratulierte den Frauen und Männern zur bestandenen Prüfung: „Die beruflichen Aussichten sind hervorragend. Egal, ob Sie sich selbstständig machen oder eine leitende Stellung als Arbeitnehmer suchen, Fachkräfte mit umfangreichem Wissen und Können sind überall gefragt.“ So auch an der Doemens Akademie, die Marlene Speck nach bestandenen erfolgreichen Prüfungen seit August 2017 als Mitarbeiterin der Genussakademie beschäftigt.

Zurück
Freitag 01. Dezember 2017

Zweiter internationaler Water Sommelier Kurs erfolgreich beendet!

2011 war bei Doemens Startschuss des ersten...

Weiterlesen
Freitag 01. Dezember 2017

Zweiter internationaler Water Sommelier Kurs erfolgreich beendet!

2011 war bei Doemens Startschuss des ersten Wassersommelier Kurses – der erste weltweit und in deutscher Sprache. In den letzten Jahren wurden zusätzlich Modul-Lehrgänge und Mineralwassergenusstage kreiert und somit das Weiterbildungsspektrum wesentlich erweitert.

Im November 2017 startete nun – nach 2016 – der bislang zweite internationale Water Sommelier Kurs in englischer Sprache an der Doemens Akademie unter der Leitung von Dr. Peter Schropp und Nicola Buchner. Der bereits frühzeitig ausgebuchte Kurs (wegen umfassender sensorischer Übungen ist die Teilnehmerzahl limitiert) fand mit wasserbegeisterten Personen aus Großbritannien, USA, Honolulu, Singapur, Taiwan, Türkei, Rumänien, Deutschland und Hongkong statt.

Im Gegensatz zu den deutschsprachigen Kursen, deren Teilnehmerkreis sich größtenteils aus den drei klassischen Kernzielgruppen Gastronomie, Getränkehandel und Mineralbrunnen zusammensetzt, sind die neuen internationalen Gruppen wesentlich bunter besetzt. Von international bekannten Genussbotschaftern (von Weinsommeliers über Teesommeliers bis hin zu Olivenölsommeliers) spannt sich der Teilnehmerkreis über Vertreter internationaler kulinarischer Ausbildungsstätten, Qualitätssicherungsleitern renommierter Mineralwassermarken bis hin zu Rechtsanwälten, die auf dem Gebiet Wasser ein neues Betätigungsfeld sehen.

Das Doemens Motto der Mineralwasserkurse „WATER IS NOT JUST WATER!” ist nun auch international angekommen und erfreut sich zunehmender Beliebtheit weltweit. Wir gratulieren den erfolgreichen Absolventen und freuen uns schon auf den nächsten internationalen Kurs rund um unser Lebensmittel Nummer eins!

Zurück