Aktuelles

Dienstag 18. Juni 2019

Doemens Neubau: Es geht los!

Es ist zwar nur eine symbolische Handlung, für die...

Weiterlesen

Gaben den Startschuss für das Neubauprojekt „Doemens 2020“: Doemens-Präsident Georg Schneider (li.) und Doemens-Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner

Dienstag 18. Juni 2019

Doemens Neubau: Es geht los!

Es ist zwar nur eine symbolische Handlung, für die Doemens Akademie aber von enormer Bedeutung: Im Juni erfolgte der „Spatenstich“ auf dem neuen Gelände an der Lohenstraße. Doemens-Präsident Georg Schneider und Doemens-Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner gaben den Startschuss für die Bauarbeiten der neuen Heimat der Doemens Akademie. Nach zweijähriger Bauzeit sollen die Räumlichkeiten des nach modernsten Gesichtspunkten gestalteten Gebäudes im Herbst 2021 bezogen werden. Danach sind die Voraussetzungen geschaffen, die Qualität der Aus- und Weiterbildung für nationale und internationale technische Fach- und Führungskräfte der Getränke- und Lebensmittelindustrie auch zukünftig auf einem hohen Level zu sichern.

Es war für einen Spatenstich und dem damit verbundenen Start des Neubauprojektes „Doemens 2020“ der würdige Rahmen: bei Sonnenschein wurde der symbolische Akt durch Georg Schneider und Dr. Werner Gloßner vollzogen. „Vielen Unterstützern im Hintergrund und auf der Bühne ist es zu verdanken, dass der Startschuss für die Zukunft der Doemens Akademie an der Lohenstraße in Gräfelfing fallen durfte. Einer gründlichen Bedarfsermittlung folgte eine zukunftsweisende Planung und eine peinlich genaue Kostenkontrolle in Verbindung mit einer Finanzierung. Dadurch wird der zeitnahe Baubeginn und damit eine Minimierung des Baukostenrisikos ermöglicht“, erklärt Schneider.

Im Juni starteten mit der Abtragung der Asphaltschicht des Parkplatzes und des Rasens des über 5.300 qm großen Grundstücks die Arbeiten auf dem neuen Grundstück an der Lohenstraße. Bis Mitte August soll die Baugrube komplett ausgehoben und der Verbau erstellt sein. Bis 2021 soll der Bau des Gebäudes sowie die Ausstattung der Lehr- und Versuchsmälzerei und -brauerei, des Abfüll- und Verpackungs-Technikums und der Lehr- und Dienstleistungs-Labore erfolgen. Mitte 2021 ist der Auszug aus dem bisherigen Stammhaus an der Stefanusstraße geplant sowie der Bezug der neuen Doemens-Heimat und die Inbetriebnahme des Technikums.

Das Neubauprojekt wird präzise geplant und ist auf einem guten Weg zur Realisierung. „Ich freue mich nach der Fertigstellung des Bauprojektes für die Studierenden, die dann in einem unserer Branche angemessenen Umfeld unterrichtet werden, und ich freue mich für unsere Branche, dass wir es geschafft haben, auch mit dieser Ausbildungsstätte die Bedeutung unseres Wirtschaftssektors zu unterstreichen“, betont Dr. Gloßner. 

Zurück
Donnerstag 13. Juni 2019

Jahrestreffen 20 Jahre Lehrgang Getränkebetriebswirt

Die Zeit vergeht und die Erinnerung an Doemens bleibt....

Weiterlesen
Donnerstag 13. Juni 2019

Jahrestreffen 20 Jahre Lehrgang Getränkebetriebswirt

Die Zeit vergeht und die Erinnerung an Doemens bleibt. Vor gut 20 Jahren haben zehn Absolventen des damals zweijährigen Lehrgangs zum „Staatlich geprüften Getränkebetriebswirt 1996-1998“ ihre Weiterbildung erfolgreich abgeschlossen. Fast alle haben sich zu einem Jahrestreffen in München zusammengefunden.

Das zweitägige Treffen startete in der Doemens Akademie in Gräfelfing. Bei einer Führung durch die Räumlichkeiten wurden alte Erinnerung wach und waren die Grundlage für unterhaltsame Stunden. „Ich kann es kaum glauben, dass es schon 20 Jahre her ist“, war ein Satz, der sehr oft zu hören war. Auch wenn nicht mehr alle Teilnehmer in der Getränkebranche tätig sind, so fühlt sich jeder weiterhin mit Doemens verbunden. Und somit war die Begeisterung für das Neubauprojekt „Doemens 2020“ groß.

Ebenso wurde das neue Konzept und die Durchführung des neu gestalteten Lehrgangs mit nur 65 Tagen Präsenzzeit und Wissensvermittlung über e-learning von zwischenzeitlich zu Getränkeexperten gereiften Absolventen aus dem Jahr 1998 als sehr praxisrelevant, auf die Bedürfnisse der Getränkebranche zugeschnitten, bewertet. Für den im September 2019 beginnenden neuen Kurs wünschten alle dem Kursleiter Heinrich Franz Egerer viel Erfolg.

Das gelungene Treffen endete mit dem Versprechen, sich in zwei Jahren wieder in München einzufinden, und die Erinnerung an die gemeinsame Zeit bei Doemens am Leben zu halten.

Zurück
Dienstag 04. Juni 2019

Doemens mit neuer Lehrkraft im Fachgebiet CTA

Seit 3. Juni ist Florian Burkhardt (im Bild rechts mit...

Weiterlesen
Dienstag 04. Juni 2019

Doemens mit neuer Lehrkraft im Fachgebiet CTA

Seit 3. Juni ist Florian Burkhardt (im Bild rechts mit Doemens-Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner) bei der Doemens Akademie und wird vor allem als Lehrkraft im Fachgebiet CTA tätig sein. Der gebürtige Münchner hat vor seinem Studium der Brau- und Getränketechnologie an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf eine Ausbildung zum Chemisch-Technischen Assistenten absolviert. Zu seinem umfangreichten CTA-Wissen mit praxisorientierter Laborerfahrung kommt eine Weiterbildung zur Qualitätsmanagement-Fachkraft hinzu. 

Zurück
Donnerstag 30. Mai 2019

Die ersten erfolgreich ausgebildeten Fruchtsaft-Sommeliers!

Die Doemens Akademie und das confructa colleg starteten...

Weiterlesen
Donnerstag 30. Mai 2019

Die ersten erfolgreich ausgebildeten Fruchtsaft-Sommeliers!

Die Doemens Akademie und das confructa colleg starteten im Januar 2019 mit einer weltweit einzigartigen Schulung: Die ersten 18 Teilnehmer ließen sich in dem dreimoduligen, ausgebuchten Intensivkurs (á drei Tage) zum Experten in Sachen Fruchtsaft, Gemüsesaft und Smoothies ausbilden. Los ging es mit dem ersten Modul „Frucht- und Gemüsesaftherstellung“, im März folgte das Modul „Sensorik von Frucht- und Gemüsesaft“, Ende Mai endete das dritte Modul „Vermarktung von Frucht- und Gemüsesaft“. Nach bestandener Prüfung erhielten die Absolventen das Zertifikat „Fruchtsaft-Sommelier“ und sind nun die ersten Sommeliers ihrer Zunft. Doemens und das confructa colleg gratulieren herzlich den ersten 18 Absolventinnen und Absolventen!

Zurück
Mittwoch 22. Mai 2019

Gemeinde Gräfelfing erhält „Gräfelfing Bier“ von Doemens

Am Mittwoch, den 22. Mai 2019, präsentierten...

Weiterlesen
Mittwoch 22. Mai 2019

Gemeinde Gräfelfing erhält „Gräfelfing Bier“ von Doemens

Am Mittwoch, den 22. Mai 2019, präsentierten Bürgermeisterin Uta Wüst und Doemens-Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner im Rathaus das neue „Gräfelfing-Bier“, das Uta Wüst künftig als ortstypische Präsente bei offiziellen Anlässen in geringer Auflage überreichen wird. „Wir haben Doemens beauftragt, speziell für die Gemeinde Gräfelfing exklusives Bier zu produzieren und dazu passend ein optisch ansprechendes Etikett.“

Doemens und die Gemeinde Gräfelfing verbindet eine lange, gemeinsame Geschichte. Seit über 50 Jahren hat die Akademie ihren Sitz in der Stefanusstraße in unmittelbarer Nähe zur Würm, mit der Gemeinde besteht eine enge Verbundenheit. Daher entwickelte die Lehr- und Versuchsbrauerei der Doemens Akademie 2013 auch eine eigene Bieredition zum 1250-jährigen Jubiläum der Gemeinde.

Daran möchte Bürgermeisterin Uta Wüst jetzt anknüpfen und hat daher angeregt, als Präsente der Gemeinde bei Besuchen von Delegationen oder anderen offiziellen Anlässen exklusive Biere von Doemens zu erwerben. Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner war sofort für diese Idee zu begeistern: „Es freut mich, dass unsere Brauexpertise weiterhin bei der Gemeinde Gräfelfing gefragt ist. Unsere Braumeister haben viele Ideen für Editionen des 'Gräfelfing-Bieres', das in der 2-Liter-Flasche ausgeliefert wird.“

Die erste Edition ist ein naturtrübes Helles. Dazu eine Verkostungsnotiz von Dr. Wolfgang Stempfl, ehemaliger Geschäftsführer der Doemens Akademie und Initiator der Biersommelierausbildung 2004:

  • matt schimmernde Goldfarbe unter einer perlweißen, samtenen Schaumkrone
  • frische Kellernote, untermalt von kräutigen Hopfennoten, die in leicht getoasteten Ciabatta-Aromen eingebunden sind
  • verhalten spritzig mit leichter Edelbittere, die sich in einem weichen Körper einfügt
  • rasch und harmonisch ausklingend.


„Die Biere werden bei Besuchen verschenkt – als ein individueller und typischer Gruß aus Gräfelfing“, so Uta Wüst.

Zurück
Freitag 17. Mai 2019

Inhouse Seminar Biersommelier für Kulmbacher Brauerei

Die Doemens Akademie bietet neben offenen Seminaren...

Weiterlesen
Freitag 17. Mai 2019

Inhouse Seminar Biersommelier für Kulmbacher Brauerei

Die Doemens Akademie bietet neben offenen Seminaren auch Inhouse-Seminare bzw. -Schulungen an. So können ohne fremde Zuhörer Fragestellungen bzw. bestimmte Sachverhalte im geschlossenen Teilnehmerkreis offen angesprochen werden. Bereits zum vierten Mal hat die Kulmbacher Brauerei Mitarbeiter zum Biersommelier schulen lassen. Mittlerweile zählen über 70 Mitarbeiter der Kulmbacher Brauerei zu dem erlesenen Kreis der Biersommeliers.

Die Inhalte wurden in drei Modulen vermittelt, wobei das erste Modul bei Doemens in Gräfelfing im Dezember 2018 abgehalten wurde und die beiden weiteren Module in Kulmbach im Februar und Mai 2019. Der Teilnehmerkreis des jüngst abgeschlossenen Seminars setzte sich vorwiegend aus Außendienst-Mitarbeiter der Brauerei zusammen.

Im Gegensatz zur „klassischen“ Biersommelierausbildung war bei diesem Inhouse-Seminar die Doemens Akademie alleiniger Organisator und Veranstalter, das heißt, die Ausbildung wird federführend von Doemens-Referenten durchgeführt. Die theoretischen Inhalte wurden bei Besichtigungen der Firma Ireks und der Kulmbacher Brauerei (Sudhaus) vertieft sowie bei einem Sud im Kulmbacher Brauereimuseum in der Praxis angewandt.

Die Ausnutzung der optimalen Infrastruktur in Kulmbach für die Ausbildung fand im Museumspädagogische Zentrum (MUPÄZ) der Museen im Mönchshof ein weiteres Highlight. Hier konnten die angehenden Biersommeliers das Thema „Foodpairing“ zelebrieren, das in mehreren 3-Gänge-Menüs mündete, passend jeweils zu einem Bier der Kulmbacher Brauerei. Die Teilnehmer erhielten auf diesem Wege ein ausgeprägtes Produktgefühl sowie einen intensiven Einblick über die Vielfalt und Wertigkeit der Biere. Dazu ein Teilnehmer: „Doemens hat es mit dem dreimoduligen Inhouse-Seminar geschafft, uns zu Bierliebhabern umzupolen!“.

Zurück
Mittwoch 15. Mai 2019

Doemens Zertifizierung als Weiterbildungsinstitut bestätigt

Die Doemens Akademie ist seit 2012 als...

Weiterlesen
Mittwoch 15. Mai 2019

Doemens Zertifizierung als Weiterbildungsinstitut bestätigt

Die Doemens Akademie ist seit 2012 als Weiterbildungsinstitut nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) für den Bereich Schule und Biersommeliers zertifiziert, vor zwei Jahren kam der Bereich Seminare hinzu. Durch die Zertifizierung wurde die hohe Qualität der Ausbildung und der organisatorischen Abläufe der Tätigkeitsbereiche von offizieller Stelle ausgezeichnet, insbesondere die Entwicklung, Planung, Durchführung, Dokumentation und Evaluierung der Bildungsmaßnahmen sowie die Qualifikation und Erfahrung der Dozenten.

Jedes Jahr erfolgt im Rahmen eines Überwachungsaudits eine Bestätigung der Zertifizierung durch die Hanseatische Zertifizierungsagentur. „Das heißt, es erfolgt eine Kontrolle, ob alles, was im Qualitätswesen für das nächste Jahr als Zielvorgabe geplant war, auch erfolgreich umgesetzt wurde“, so Thomas Huber (Bild rechts), der sich für die kontinuierliche Verbesserung des für Bildungsträger konzipierten Qualitätsmanagementsystems an der Akademie zusammen mit Dr. Richard Plapperer (Bild links) verantwortlich zeichnet.

Zurück
Dienstag 14. Mai 2019

Südbayerische Meisterschaft der Brauer-Auszubildenden mit Doemens als Sponsor

Anfang Mai fand in München in der Städtischen...

Weiterlesen

Die drei Erstplatzierten Theresa Seidl, Cornelius Drescher (2.v.l.) und Simon Wohlschläger (3.v.r.) mit Dr. Andreas Brandl (re.), Manfred Newrzella (BBB) und Herbert Meier (PBB

Dienstag 14. Mai 2019

Südbayerische Meisterschaft der Brauer-Auszubildenden mit Doemens als Sponsor

Anfang Mai fand in München in der Städtischen Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten- und Braugewerbe die alljährliche Südbayerische und Münchner Meisterschaft der Auszubildenden im Brauer- und Mälzerhandwerk statt. Die besten Lehrlinge Südbayerns traten hierzu in einem Brauer-Wettkampf gegeneinander an.

Nach Vorgaben der Berufsschule München musste jeder Teilnehmer ein Dunkles herstellen, wobei die theoretische Ausarbeitung, die praktische Durchführung und das Verkostungsergebnis in das Endresultat einflossen. Nach Verkostung und Bewertung der Biere (unter Beteiligung von Dr. Andreas Brandl, stellvertretender Schulleiter der Doemens Akademie) wurden die Sieger bekannt gegeben und geehrt. Die ersten drei Plätze der Südbayerischen Meisterschaft belegten:

  • 1. Platz: Theresa Seidl, Paulaner Brauerei
  • 2. Platz: Cornelius Drescher, Augustiner Bräu
  • 3. Platz: Simon Wohlschläger, Erdinger Weißbräu

Die Doemens Akademie beteiligt sich traditionell an der Veranstaltung und stiftet für den Sieger des Wettbewerbs (Südbayerische Meisterschaft) ein Stipendium: Die Kosten der Ausbildung zum Braumeister (1-jährig) bzw. Brau- und Getränketechnologen (2-jährig) wird demnach zur Hälfte von Doemens übernommen.

Zurück
Montag 13. Mai 2019

Beer Craft Südtirol: Doemens ist dabei!

Die „Craft Beer“-Welle hat auch Südtirol in vollem...

Weiterlesen
Montag 13. Mai 2019

Beer Craft Südtirol: Doemens ist dabei!

Die „Craft Beer“-Welle hat auch Südtirol in vollem Tempo erreicht. Die Beer Craft ist ein Zusammentreffen von Bier-Enthusiasten (aus Südtirol, Italien, Deutschland und Österreich), die sich vor allem auf das Bierbrauen als Handwerk zurückbesinnen und neu aufleben lassen. Mitten im Herzen Bozens wurde auf Schloss Maretsch am 10. und 11. Mai 2019 das Festival mit zahlreichen Ausstellern und Biersorten aus dem In- und Ausland ausgetragen, das von mehreren Beer Craft Events wie der Foodpairing Area, dem Homebrewing Wettbewerb und dem Kubo Beer Award flankiert wurde.

Von Doemens-Seite nahmen Dr. Werner Gloßner (Bild rechts) und Dr. Wolfgang Stempfl (Bild links mit Kubo Beer-Initiator Bobo Widmann) teil, die ihre sensorische und technische Brauexpertise im Rahmen des Kubo Beer Awards (organisiert von der constantia GmbH in Kooperation mit Beer Craft) in einer international besetzten Jury einbrachten. Der Beer Craft Award KuBo verleiht Bieren von hoher Qualität und starkem Charakter eine Auszeichnung. Dabei wird nicht nur die Biersensorik bewertet, sondern auch das professionelle Feedback der Braumeister der beteiligten Brauereien am Stand auf der Beer Craft. Insgesamt wurden 28 Biere prämiert – von Imperial Stout, Sweet Stout, American/English Porter, Doppelbock, Schwarzbier bis hin zum Italian Grape Ale.

Zurück
Donnerstag 09. Mai 2019

Neuer Vorsitzender des Doemens Kuratoriums

Nachdem er viele Jahre Mitglied war, wählte das...

Weiterlesen

Dr. Rudolf Michel

Das Doemens Kuratorium (Februar 2019)

Donnerstag 09. Mai 2019

Neuer Vorsitzender des Doemens Kuratoriums

Nachdem er viele Jahre Mitglied war, wählte das Kuratorium der Doemens-Akademie Dr. Rudolf Michel im Februar 2019 zum Vorsitzenden. Michel verantwortet seit 2015 die Entwicklungsabteilung für Getränke- und Bierapplikationen beim Technologiekonzern GEA in Kitzingen. Für GEA ist Doemens eine wichtige Plattform, um die globale Ausbildung der künftigen Entscheider mit Diskussionen über Technik, Technologie und Branchenentwicklungen zu bereichern. Ihre Exkursionen führen die angehenden Braumeister bzw. Brau- und Getränketechnologen sowie die Studierenden der World Brewing Academy jedes Jahr zu GEA nach Kitzingen, wo seit 145 Jahren Brautechnologie entworfen und gebaut wird.

Als Vorsitzender des Kuratoriums wird er sich für den intensiven Austausch zwischen den Lernenden und dem Technologiekonzern einsetzen. GEAs Ansatz, Meinungsführer der Branche, künftige Nachwuchskräfte und die Industrie zusammen zu bringen, möchte Michel in seiner neuen Rolle bei Doemens weiterverfolgen. Zudem fördert das Kuratorium die Praxisnähe und internationale Ausrichtung der Lehre, die durch das Neubauprojekt „Doemens 2020“ in Gräfelfing noch bessere Ausbildungsbedingungen bekommt. 

Zurück